Neue Version : Entwicklung einrichten:

Einfach die Dateien wie auf http://minecraft-schule.de/index.php/java/die-programme/ beschrieben auf einen USB Stick kopieren. Die benötigten Batchfiles könnt Ihr herunterladen.

Das portable Minecraft wird im web beschrieben. Ich start es mit einer batch Datei in der :

start „“ „%CD%\bin\Minecraft.exe“ –workDir „%CD%\data“ –lockDir %CD%\data\.minecraft

steht.

Den Server starte ich so:

Datei: StartSpigot.bat

set path=M:\MinecraftAG\eclipse-java-oxygen-3a-win32-x86_64\java\Java64\bin\;%path%
java -version
cd M:\MinecraftAG\localserver\spigot
java -Xmx1024M -Xms1024M -XX:MaxPermSize=64M -jar spigot-1.12.2.jar nogui

Die Entwicklungsumgebung starte ich so:

Datei: startdev.bat

set _SCRIPT_DRIVE=%~d0
subst M: %_SCRIPT_DRIVE%/
set path=M:\MinecraftAG\eclipse-java-oxygen-3a-win32-x86_64\java\Java64\bin\;%path%
start M:\MinecraftAG\eclipse-java-oxygen-3a-win32-x86_64\eclipse\eclipse.exe

 


Alte Version von Entwicklung einrichten

Auf einem Linux-Rechner könnt Ihr einfach mit Schritt

Wenn Ihr auf Eurem Windows Rechner entwickeln möchtet startet mit Punkt 1 (wenn Ihr mindestens zwei Kerne im prozessor habt).

  1. Die Version Linux Ubuntu Desktop als ISO Image herunterladen.
  2. VM Ware Player herunterladen, für private Anwendung darf man es kostenlos verwenden. Alternativ könnt Ihr auch andere Virtualisierungsumgebungen verwenden. Ich beschreibe das hier für VMWare Player.
  3. VMWare Player installieren.
  4. In VMWare Player eine neue Maschine anlegen und ca. 20BG virtuellen Plattenplatz an diese Maschine vergeben. Beim Anlegen das Ubuntu-ISO Image aus Punkt 1 angeben. Die Installation läuft automatisch und anschliessend habt Ihr Euren eigenen Minecraft Server für die Entwicklung des Plugins vorbereitet.
  5. Wir verwenden für das Ausführen des Servers das Kommando screen. Das installiert Ihr mit sudo apt-get install screen.
  6. In die neue Maschine einloggen und mit sudo apt-get install eclipse  die Java-Entwicklungsumgebung installieren.
  7. Den fertigen Minecraft-Server könnt Ihr in der AG erhalten. Den Ordner current legt Ihr in Euren home-Ordner.
  8. Der Server wird mit dem script start_spigot.sh gestartet. Diese Datei müsst Ihr vorher mit chmod u+x start_spigot.sh ausführbar machen. Da das script den Server mit dem Kommando screen startet, müsst Ihr die Server-Konsole mit screen -r minecraft sichtbar machen. Sobald der Server läuft, könnt Ihr Euer Minecraft mit Ihm verbinden und testen.
  9. Den Eclipse-Workspaceordner mit dem Namen „plug1“ könnt Ihr von der Homepage herunterladen. Ihr legt ihn ausgepackt neben den current ordner, der den Minecraft-Server enthält. Dann könnt Ihr eclipse starten. Eclipse übersetzt, sobald Ihr die c-Datei speichert. Das bedeutet, Ihr müsst nur noch mit rechter Maustaste auf dem plug1 Projekt im Projectbrowser den Menuepunkt „jar“ erzeugen ausführen. Die Voreinstellungen im Projekt sind so, dass das jar im Ordner ./current/spigot/plugins landet. Sobald ihr den Minecraft Server neu startet, wird Euer Plugin geladen.